Lebenshaltungskosten auf den Seychellen

Für eine Beratung, können Sie mich gerne unter 0174 – 907 43 73 kontaktieren (auch über Whatsapp).

Die Lebenshaltungskosten auf den Seychellen sind in den letzten Jahren für Ausländer günstiger und für die Einheimischen stark teurer geworden. Der große Schock kam 2008 als das Land in die Insolvenz ging, es hat sich jedoch alles wieder sehr gut erholt seitdem. Die Menschen haben jetzt mehr Kaufkraft und allgemein kann man sagen, dass man von allen Ländern in Afrikas auf den Seychellen den höchsten Lebensstandard genießt. Krankenhäuser sind steuerfinanziert und frei und Schulen sind gratis.

Ein Bier kostet z.B. 25 Rupien im Shop (welcher hauptsächlich von Indern betrieben wird), was einem Preis von ca.1,80 Euro entpricht. (Kurs Januar 2017)

Man kann sehr viel Geld sparen, wenn man sein Essen in Take-away genannten kleinen Imbissen kauft. Eine magenfüllende Mahlzeit erhält man dort schon für ca. 3 Euro.

Im Spark Markt auf Eden Island gibt es Fleisch zum günstigen Preis.

Im Temooljee oder ICSP Shop kosten die Dinge das Dreifache bis zum Zehnfachen Preis des in Deutschland üblichen Ladenpreises. Das liegt daran, dass die Seychellen einfach sehr isoliert sind. 1000 km von Afrikas Küste und abertausende Kilometer von Europa und den asiatischen Herstellerfirmen entfernt. Container auf die Seychellen zu schicken ist sehr teuer und aus diesem Grund haben die Seychellen ein sehr hohes Preisniveau.

Ein Liter Wasser aus dem Shop kostet umgerechnet 1 Euro.

Falls Ihr mehr Fragen zu den allgemeinen Lebenshaltungskosten habt, schickt mir gerne eine Email an info@miguelseychelles.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.